WebSigner – Hilfe

 
Welche Hardware-Voraussetzungen benötigt der Governikus WebSigner?

Um den Governikus WebSigner nutzen zu können, müssen folgende Hardware-Voraussetzungen erfüllt sein:

  • AMD- oder Intel-Prozessor
  • Freier Plattenspeicherplatz: min. 50 MB
  • Arbeitsspeicher: min. 512 MB RAM
  • Bildschirmauflösung: min. 1024 x 768 Pixel
Welche Betriebssysteme werden unterstützt?

Windows XP, Windows Vista, Windows 7 (32- und 64-Bit), Windows 8 (64-Bit) und Linux openSUSE 13.1

Der Governikus WebSigner ist eine Java-basierte Anwendung. Was gilt es zu beachten?

Der Governikus WebSigner benötigt eine Java-Laufzeitumgebung (JRE), wobei wir ab dem Release 4.7.13 der Anwendung VEMAGS® die Version 1.7.0_60 bzw. jeweils das aktuelle Update der Version 7 empfehlen. Falls diese nicht bereits auf Ihrem Rechner installiert ist, müssen Sie zunächst Java entweder installieren oder ggf. aktualisieren.

Wie stelle ich fest, ob Java auf meinem Rechner installiert ist und in welcher Version?

So stellen Sie fest, welche Java-Version auf Ihrem Rechner installiert ist:

  • Öffnen Sie ein Konsolenfenster, auch Kommandofenster oder Shell genannt (Windows-Betriebssysteme: Eingabe des Befehls “cmd” unter “Ausführen” – dabei keine Anführungszeichen in dem Eingabefeld schreiben.
  • Geben Sie ohne die Anführungszeichen den Befehl “java -version” ein.
  • Wird darauf die Zeile ‘Der Befehl “java -version” ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.’ ausgegeben, verfügt Ihr Rechner über kein JRE. Wird eine andere Version angegeben als die benötigte, können Sie die benötigte einfach installieren, ohne die alte Version zuvor zu deinstallieren.
  • Alternativ können Sie im Start-Menü (Windows-Betriebssysteme) die “Systemsteuerung” aufrufen und dort nach “Java” suchen.

Java ist kostenlos und kann unter http://www.java.com/de/ heruntergeladen werden. Suchen Sie auf dieser Seite unter “Downloads” nach der korrekten Version. Nur damit ist die einwandfreie Funktion des Governikus WebSigner gewährleistet. Die Java Version 1.7.0_60 wird auch “Version 7 Update 60″ genannt.

Benötige ich Administratorrechte?

Für die Erstinstallation und die Aktualisierung einer Java Laufzeitumgebung (JRE) sind Administratorrechte erforderlich. Für den Betrieb des Governikus WebSigner benötigen Sie keine Administratorrechte.

Ich möchte mit einer Signaturkarte signieren. Was muss ich hinsichtlich des Kartenlesers beachten?

Wichtig ist, dass der Kartenleser an Ihren Rechner angeschlossen ist, BEVOR Sie den Governikus WebSigner starten, da bereits beim Start der Anwendung nach Kartenlesegeräten gesucht wird. Ihre Signaturkarte können Sie natürlich zu einem späteren Zeitpunkt einlegen.

Der Governikus WebSigner öffnet sich nicht sofort bzw. es dauert sehr lange, bis die Anwendung sich öffnet!

Beim erstmaligen Aufruf des Governikus WebSigner oder wenn eine neue Programmversion des Governikus Signer zur Verfügung gestellt wurde, wird die Anwendung Governikus WebSigner nach dem Aufruf zunächst auf Ihren Rechner geladen. Dies kann abhängig von Leitungsbandbreite und Rechnerhardware bis zu einigen Minuten dauern. Bei Bedarf stellen Sie im Java-Control-Panel im Registerblatt “Erweitert” in der Rubrik “Zertifikatsentzug prüfen mit” die Option auf “Zertifikatwiderruflisten (CRLs)” um. Anschließend wird die Anwendung automatisch gestartet.

Während des Starts versucht die Anwendung, angeschlossene Kartenleser zu erkennen. Nach dem Start öffnet sich der Governikus WebSigner in einem eigenen Fenster.

Beim erstmaligen Aufruf des Governikus WebSigner werden Sie zum Installieren von Bibliotheken und dem Vertrauen von Zertifikaten aufgefordert. Sollten Sie sich hierbei unsicher sein, sprechen Sie bitte Ihre IT-Administratoren an.

Wie funktioniert der Governikus WebSigner?

Die Handhabung des Governikus WebSigner ist denkbar einfach! Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und selbsterklärend gestaltet und lässt eine intuitive Bedienung zu. Zwei Dialogseiten führen Sie Schritt für Schritt bis zur Signaturerstellung.

Sollten Sie dennoch einmal Hilfe nötig haben, verfügt der Governikus WebSigner über eine ausführliche Online-Hilfe.

Die Anwendung startet nicht. Was tun?

Wenn der Aufruf des Governikus WebSigner nicht innerhalb Ihres Web-Browsers stattfindet, sondern zum Start eines eigenen Programmfensters führt (JNLP-Version JavaNetwork Launching Protocol), müssen Sie im Java Control Panel einige Einstellungen kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. So rufen Sie das Java Control Panel auf:

  • Öffnen Sie unter MS Windows über das Startmenü die Systemsteuerung und starten Sie dort die mit “Java” oder “Java (32-Bit)” bezeichnete Anwendung.

Alternativ können Sie das Control Panel auch über eine Kommandozeile starten:

  • Öffnen Sie ein Konsolenfenster, auch Kommandofenster oder Shell genannt.
  • Geben Sie ohne die Anführungszeichen den Befehl “javaws -viewer” ein.

Es wird das “Java Control Panel” angezeigt. Sollten auf Ihrem Rechner bereits vorher schon Programme über die Java Web Start Technology gestartet worden sein, wird vor dem “Java Control Panel” der “Java Cache Viewer” angezeigt. Diesen müssen Sie schließen, bevor Sie mit dem “Java Control Panel” arbeiten können.

Registerkarte “Erweitert”

  • Wählen Sie die Registerkarte “Erweitert”.
  • Klicken Sie auf den Eintrag “Java-Plug-in” und stellen Sie sicher, dass der Eintrag “Java-Plug-in der nächsten Generation” ausgewählt ist (Haken in der Checkbox). Wenn Sie diesen Haken neu setzen müssen, muss danach der Rechner neu gestartet werden, damit die Änderung wirksam wird.
  • Klicken Sie auf den Eintrag “Erweiterte Sicherheitseinstellungen” und stellen Sie sicher, dass der Eintrag “Onlinezertifikatsvalidierung aktivieren” NICHT angehakt bzw. aktiviert ist.

Registerkarte “Allgemein”

Führt der gewöhnliche Zugriff auf das Internet mit Ihrem Web-Browser über einen Proxy-Server, muss dieser auch im Java Control Center eingetragen werden.

  • Klicken Sie auf “Netzwerkeinstellungen” und konfigurieren Sie den Proxy-Server. Die Daten können Sie aus den Proxy-Einstellungen Ihres Web-Browsers übernehmen.
  • Ist ein Proxy-Server konfiguriert und der Zugriff auf den Governikus WebSigner findet ohne Proxy-Server statt, müssen Sie die IP-Adresse des Rechners, auf dem der Governikus WebSigner betrieben wird, als Ausnahme eintragen.
  • Klicken Sie im Dialog “Netzwerkeinstellungen” auf “Erweitert”.
  • Listen Sie alle IP-Adressen, die Sie ohne Proxy-Server erreichen, im Feld “Ausnahmen” auf. Beachten Sie unbedingt, dass bei mehreren IP-Adressen diese durch ein Semikolon getrennt werden müssen.
Downloads

Unterstützte Kombinationen: Signaturkarten und Kartenleser für die aktuelle Version 2.7.1.0 SMC v3 des Governikus WebSigners
Governikus WebSigner 2.7.1.0 SMC v3 - Systemanforderungen (785 Downloads)
Sie müssen bei den verschiedenen Anbietern darauf achten, dass die Signaturkarte das Zertifikat für qualifizierte elektronsiche Signatur enthält. Derzeit übliche Bezeichungen (ohne Signaturkarten für geschlossene Nutzergruppen und ohne Anspruch auf Vollständigkeit) sind:

Deutsche Telekom AG: T-TeleSec EEC und PKS-CLASSIC-Signaturkarte
Bundesdruckerei GmbH: D-TRUST card
Deutsche Post AG: SIGNTRUST CARD
Deutscher Sparkassenverlag: S-TRUST Card
Deutsches Gesundheitsnetz (DGN): sprintCard oder businessCard

 

Checkliste zur Signatur
VEMAGS_Signatur - Checkliste_qeS_20100223.pdf (1579 Downloads)
(Vorsicht: Bitte lassen Sie diese Maßnahmen nur durch Ihren IT-Administrator durchführen. Für die beschriebenen Maßnahmen sind teilweise Admnistrationsrechte und sehr gute Computer-Kenntnisse erforderlich.)

Initialzustand herstellen (Windows-Betriebssysteme)
VEMAGS_Signatur - Initialzustand_herstellen.pdf (1097 Downloads)
(Vorsicht: Bitte lassen Sie diese Maßnahmen nur durch Ihren IT-Administrator durchführen. Für die beschriebenen Maßnahmen sind teilweise Admnistrationsrechte und sehr gute Computer-Kenntnisse erforderlich.)