Informationen

VEMAGS® ist das bundeseinheitliche Produkt zur Online-Abwicklung des Antrags- und Genehmigungsverfahrens für Großraum- und Schwertransporte (GST) aller 16 Bundesländer und des Bundes. Dieses Produkt wird hier im VEMAGS®-Portal als (Fach-)Anwendung VEMAGS® bezeichnet.

VEMAGS® steht als Akronym für das „VErfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte.

VEMAGS® ist ein eGovernment-Produkt unter Federführung des Bundeslandes Hessen. Es wurde ein Verfahren von hoher Wirtschaftlichkeit geschaffen. Wichtigstes Kennzeichen ist dabei die Eingabe der Daten durch die Antragsteller und verwaltungsseitig die Bearbeitung des kompletten Vorgangs über das Internet. Am Ende steht ein digitaler Genehmigungsbescheid, den auch die Polizei als Kontrollbehörde 24 Stunden am Tag einsehen kann, was zu erheblicher Vereinfachung bei nächtlichen Kontrollen und weniger Stilllegungen von Transporten geführt hat. Dies nutzt der Verkehrssicherheit und der Wirtschaft.

VEMAGS® ist ein modular aufgebautes System:

Modul-Bezeichnung Zuständigkeit Inhalt / Vorteile Stand
VEMAGS®
Verfahrens-Modul
(VefMo)
AG VEMAGS® Abbildung des Antrags- und Genehmigungsverfahrens

  • Kommunikationsplattform und Verteiler-Plattform
    für die Vorgangs-Daten
  • Ablösung des Fax durch das Internet
in Betrieb
VEMAGS®
Statik-Rechenkern
DB IT-Ko Nachrechnung von Ingenieurbauwerken
→ Einbettung in ein Fachliches Prüfmodul oder
Betrieb als Stand-Alone-Lösung
teilweise
eingeführt
Fachliche Prüfmodule Baulastträger Prüfung von Transportvorhaben gegen “Ereignisse”

  • Bauwerksprüfung (Statik)
  • Lichtraumprüfung
  • Baustellen / Sperrungen
  • Engstellen (Fahrgeometrie)
  • etc.
teilweise
in Betrieb
Anwendung
Integrationsnetz Straße
(INS)
DB IT-Ko Schaffung eines bundeseinheitlichen, lückenlosen, routing-fähigen und ASB-konformen Straßennetzes.

GDF-Netzdaten und die Straßennetze der Bundesländer werden in ein
Transfernetz zusammengeführt. Durch das sogenannte “Mapping” werden die
Fachdaten miteinander verbunden und es entsteht eine Art
Übersetzungsdienst für Informationen über Straßen.
bisher
Prototyp
VEMAGS® GIS-Modul (GISMo) AG VEMAGS® Über einen VEMAGS® Kartendienst als Teil des VEMAGS®
GISMo werden die von der Anwendung INS für VEMAGS® zur Verfügung
gestellten Daten für die Nutzung durch VEMAGS® geeignet aufbereitet.
Im Rahmen des GISMo werden desweiteren folgende Funktionen im VEMAGS®-Verfahrensmodul
nutzbar:

  • Fahrtweg-Routing
  • Ermittlung der zuständigen Straßenverkehrsbehörde
  • Ermittlung der Anhörungspartner
  • Fahrtwegchronologische Sortierung der Auflagen
  • Darstellen des beschiedene Fahrtweges
  • Unterstützung von Mehrwertdiensten wie das Vorlesen von Auflagen
  • etc.
bisher
Grob-
konzept
VEMAGS® Verknüpfungs-Modul AG VEMAGS® Das VEMAGS®-Verknüpfungs-Modul sorgt über die Nutzung des
VEMAGS-GISMo für die notwendigen Strecken- und Ereignisdaten und
steuert die fachliche Prüfung und damit die Arbeitsweise
des VEMAGS®-Statik-Moduls.
bisher
Grob-
konzept

Legende zum modularen System:
AG VEMAGS® = Arbeitsgruppe VEMAGS®
DB IT-Ko = Dienstbesprechung IT-Koordinierung im Straßenwesen
ASB = Anweisung für Straßendatenbanken der Länder

Projekthistorie

1998 Die Straßenbauverwaltungen der Länder suchten im Vorgängergremium der DB IT-Ko nach Automatisierungsmöglichkeiten für die Prüfung von GST durch Routing-gestützte Systeme.
2004 Konzeption von VEMAGS® in Stufen (Vorläufer der Module).
Gewinn des 4. eGovernment-Wettbewerbes für Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen in der Kategorie „Verwaltungsmodernisierung und Bürokratieabbau (Konzeption)“
VEMAGS® wird Bestandteil der damaligen eGovernment-Strategie „Deutschland-Online“.
2005 Aufstellen der Verwaltungsvereinbarung VEMAGS® als Projekt-Grundlage
2006 Einrichtung der Arbeitsgruppe VEMAGS® als
Auftraggebergremium durch die
„Gemeinsame Konferenz der Verkehrs- und
Straßenbau-Abteilungsleiter der Länder (GKVS)“
Europaweite Ausschreibung der Realisierung und Einführung“
2007 Europaweite Ausschreibung des Technischen Betriebes
als „Wettbewerblicher Dialog“
Am 7. August wurde der erste Bescheid mit VEMAGS® zugestellt.
2. Platz im bundesweiten Wettbewerb „ARTUS-Preis für Entbürokratisierung“
2008 Start der Schnittstellen-Nutzung in der Variante „Xvemags-FP“. Das „X“ steht dabei für „Exchange“, also den Austausch von Daten.
Nominierung für den „UN Public Service Award“
2010 Im 10. eGovernment-Wettbewerb wurde VEMAGS® das nachhaltigste Projekt des Jahrzehnts im Verkehrssektor (deutschsprachiger Raum)
2011 VEMAGS® feiert auf der CeBIT in Hannover den 500.000 gestellten Antrag.
2012 VEMAGS® wird „Antrags-Millionär“
2013 Einarbeitung der VEMAGS®-bedingten Änderungen in die Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST 1992):
Die Erkenntnisse aus der Nutzung von VEMAGS® haben zu einer Überarbeitung dieses Regelwerkes geführt.

Warum wurde VEMAGS® eingeführt?
VEMAGS® hat als Workflow-System seit seiner bundesweiten Produktiv-Setzung am 7. August 2007 nahezu vollständig das von Medienbrüchen geprägte Kommunizieren per Telefax abgelöst, dessen lange Bearbeitungszeiten den wirtschaftlichen Notwendigkeiten und Ansprüchen aller Verkehrsbeteiligten nicht mehr gerecht wurde.

VEMAGS® hingegen bildet sämtliche Schritte von der Antragstellung bis zur Bescheid-Zustellung transparent in Echtzeit und komplett elektronisch über eine zentrale Datenbank ab, auf die über das Internet zugegriffen wird – ohne dass dabei zunächst das Verwaltungsfachverfahren geändert wurde. Wichtige Branchen wie die Bauindustrie und der Energiesektor hatten bereits lange zuvor schnellere Bearbeitungszeiten und größere Transparenz gefordert.

VEMAGS® ermöglicht die Zusammenarbeit aller am Antrags- und Genehmigungsprozess für Großraum- und Schwertransporte in der Bundesrepublik Deutschland beteiligten Transporteure, der Landes- sowie der kommunalen Behörden sowie bundesweiter Institutionen.

VEMAGS® bildet die durch die gesetzlichen Regelungen vorgegebenen Prozesse ab. Fachliche Grundlagen sind die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) sowie der Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST). Auftraggeber-Gremium der Individual-Entwicklung VEMAGS® ist dabei die Bund-Länder-Arbeitsgruppe VEMAGS® (AG VEMAGS®). Über die Verwaltungsvereinbarung aller 16 Bundesländer und des Bundesverkehrsministeriums sowie die darauf aufbauende Geschäftsordnung der AG VEMAGS® ist die Federführung des Projektes sowie der Vorsitz der AG VEMAGS® auf das Bundesland Hessen festgelegt.

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement, die Straßenbauverwaltung des Landes Hessen, stellt die Gesamt-Projektleitung. Nach der Erstentwicklung und Einführung des Verfahrens-Moduls im Auftrag der AG VEMAGS® obliegen ihr die kontinuierliche Optimierung und Pflege sowie die Weiterentwicklung der Anwendung VEMAGS® Verfahrens-Modul.

Um diese Entwicklung auch künftig sachgerecht und zielführend zu steuern und den Betrieb über die Servicezeiten hinaus sicherzustellen, obliegt Hessen Mobil auch die Funktion des Juristischen Betreibers. Neben der Steuerung des Technischen Betriebes nimmt der Juristische Betreiber auch verschiedene Support-Leistungen (1st bis 3rd level) gegenüber den Benutzern wahr.

Zu den weiteren Aufgaben gehört die Zusammenarbeit mit den Systemherstellern der über die XÖV-Schnittstelle Xvemags angeschlossenen Software-Produkte sowie mit den Lieferanten der innerhalb von VEMAGS® eingesetzten Dritt-Software. XÖV ist dabei das Austauschformat der öffentlichen Verwaltung. Hierbei werden auf Basis des OSCI-Transport-Protokolls Informationen über XML-Dateien übermittelt.

Das Projektleitungsteam VEMAGS® bei Hessen Mobil besteht aus dem Projektleiter (Mitarbeiter von Hessen Mobil) sowie dem sogenannten „Projektbüro VEMAGS®“ zur Unterstützung des Projektleiters. Neben der Unterstützung des Projektleiters durch die Fachgruppe der „Landesbeauftragten VEMAGS®“ als Experten des Verwaltungsfachverfahrens unterstützt und berät das Projektbüro VEMAGS® in allen Bereichen des Projektmanagements, die im Zusammenhang mit dem IT-Produkt VEMAGS® anfallen.

Aktuell prüfen die Bundesländer, ob die dauerhafte Regelung des Betriebs der Anwendung VEMAGS® über einen Staatsvertrag geschaffen werden soll.

Die Registrierung für die Anwendung VEMAGS® ist für die Antragsteller kostenlos.
Durch die für den Antrag zuständige Erlaubnis- und Genehmigungsbehörde werden die Gebühren und Auslagen für die mit VEMAGS® erstellten Bescheide genauso wie im Faxverfahren nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) festgelegt und sind auch weiterhin an diese zu entrichten.

VEMAGS® sichert ganz konkret Mobilität auf deutschen Straßen. Das System vereint das wirtschaftliche Interesse schneller und bequemer Transportbeantragung mit den Belangen der Verkehrssicherheit und dem Schutz des öffentlichen Infrastrukturvermögens – unsere Straßen und Ingenieurbauwerke.

VEMAGS®
Das bundeseinheitliche Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte.

VEMAGS® in Zahlen:
Seit dem Betriebsstart von VEMAGS® am 7. August 2007 wurden bundesweit mehr als 1.355.000 Anträge (Stand Ende 2013) von europaweit über 9.500 Antragstellern bei den über 1.400 zuständigen Behörden im ganzen Bundesgebiet gestellt und über das System genehmigt. Insgesamt werden aktuell Vorgänge von 23.000 Benutzern aus Wirtschaft und Verwaltung in VEMAGS® verarbeitet: Von kommerziellen Antragstellern bis zur Bundeswehr, Verkehrsbehörden ebenso wie Straßenbaulastträger, die Eisenbahn-Infrastuktur-Unternehmen sowie alle anzuhörende Dienststellen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und die Polizei als Kontrollbehörde.

Weitere Informationen zur Anwendung VEMAGS® finden Sie im Download z.B. hier:
Grundsätzliche Informationen (alle Rollen) und Kurz-Informationen für Kontrollbehörden (4454 Downloads)

Projektleitungsteam VEMAGS®
bei Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstraße 10
D-65185 Wiesbaden (Deutschland)
Fax:   +49.(0)611.366 3279
eMai:     

Ihre Ansprechpartner:
Projektleitung VEMAGS®
Marcus Sütterlin
Tel.: +49.(0)611.366 3315

Projektbüro VEMAGS®
Marianne Utendorf
Tel.: +49.(0)611.366 3316
Oliver Friedrich
Karsten Winter
Tel.: +49.(0)611.366 3524
Walter Ewerth
Tel.: +49.(0)611.366 3319

Die Landesbeauftragten VEMAGS® finden Sie geordnet nach der Zuständigkeit für die Bundesländer und die Bundesdienststellen in der Rubrik Kontakt.